donbosco2-immaginisito1

Parco delle Semirurali - Via Alessandria / Semiruralipark - Alessandriastraße

"PER ARIA"

Serata inaugurale con elementi circensi e musica dal vivo

Lo spettacolo che apre la Stagione Estiva Don Bosco 2019 nasce in collaborazione con il Festival Internazionale di Arte di Strada Asfaltart, la Compagnia Filodrammatica di Laives, il Duo Carpa Diem, i ballerini della scuola di danza Motus e i musicisti Franco Turra, Omar Flavio Careddu ed Elena Nardo.

Si tratta un incontro di arti e di mondi che darà vita ad un’atmosfera onirica e sognante: uno spettacolo che incanterà bambini e adulti con acrobazie aeree, clownerie, sputafuoco, musica e ballerini.
A dare il via alla rassegna che anima il Parco delle Semirurali per il nono anno sono chiamate infatti le eccellenze del mondo circense locale, invitate per l’occasione a confrontarsi con le altre arti dello spettacolo e fondersi in un’esibizione a tutto tondo.
Assieme ad alcuni artisti – in primis Jordì Beltramo – del rinomato Festival Internazionale Asfaltart, organizzato dall’associazione artistica Kallmünz, troveremo sul palco quindi la Compagnia Filodrammatica di Laives, “teatro per passione” dal 1947, il Duo Carpa Diem, coppia dentro e fuori dal palco formatasi alla Scuola di Circo di Madrid che dell’arte circense ha fatto la propria passione e professione, i ballerini della scuola di danza Motus di Bolzano e i musicisti e maestri Franco Turra con il suo violino, Omar Flavio Careddu al violoncello ed Elena Nardo alla chitarra.

Nel corso della serata verranno raccolti fondi da devolvere all'Associazione Gea - per la solidarietà femminile contro la violenza sulle donne. L'associazione di donne, apartitica, aconfessionale e senza scopo di lucro, è impegnata dal 1997 nel valorizzare e promuovere il pensiero femminile e sensibilizzare l'opinione pubblica sul tema della violenza sulle donne. Con le offerte raccolte durante la serata l’associazione vuole sostenere le donne che subiscono violenza all'interno e/o all'esterno delle relazioni familiari.

Eröffnungsabend mit Zirkusnummern und Live Musik

Die Eröffnungsshow der Sommerveranstaltungsreihe Don Bosco 2019 entstand in Zusammenarbeit mit dem Internationales Straßenkunstfestival Asfaltart, der Theatervereinigung Filodrammatica von Leifers, dem Duo Carpa Diem, den Tänzern der Tanzschule Motus und den Musikern Franco Turra, Omar Flavio Careddu und Elena Nardo.

Es wird eine Begegnung verschiedener Kunstformen und Welten, welche zum Träumen anregt und die Zuschauer, ob Klein oder Groß mit der Poesie der Luftakrobatik, der Clownerie, der Feuernummern, der Musik und des Tanzes verzaubern wird. Den Startschuss in die neue Saison im Semiruali Park geben die lokalen Zirkusprofis, welche gemeinsam mit anderen Künstlern eigens für die-sen Anlass ihre besten Nummern zu einer einzigartigen Show verschmelzen lassen.
Das bekannte Internationale Festival Asfaltart, vom Kunstverein Kallmünz organisiert, stellt einige seiner Künstler, allen voran Jordì Beltramo, das von den Künstlern der Filodrammatica von Leifers, Theater Leidenschaft seit 1947, dem Duo Carpa Diem, ein Paar auch im Leben, welche sich als Künstler an der Zirkusschule in Madrid ausgebildet und aus ihrer Leidenschaft einen Beruf gemacht haben, sowie den Tänzern der Tanzschule Motus aus Bozen und den Musikern Franco Turra mit sei-ner Geige, Omar Flavio Careddu mit seinem Cello und Elena Nardo mit ihrer Gitarre flankiert wird.

Im Laufe des Abends werden Spenden für den Verein GEA - gegen Gewalt an Frauen und für die Solidarität unter den Frauen gesammelt. Die Frauenvereinigung, die sich zu keiner Partei und keiner Religion bekennt und keine Gewinnabsicht verfolgt, ist seit 1997 bemüht in der Aufwertung und Förderung des Gedankengutes der Frauen und in der Sensibilisierung der Öffentlichkeit für jede Art der Gewalt an Frauen. Mit den Geldern, die während dieses Abends gesammelt werden, wird der Verein Frauen unterstützen die innerhalb der Familie aber auch außerhalb der vier Wände Gewalt erleben.